Aktuelles

Presseinformation LK Emsland 14.01.2019

Deponiestandorte nehmen gelbe Säcke an

Landkreis Emsland unterstützt mit Abfuhr an Brennpunkten

Meppen. Seit Jahresbeginn erlebt das Emsland ein unvergleichliches Chaos bei der Sammlung der gelben Säcke. Das privatwirtschaftlich organisierte Unternehmen Duales System Deutschland (DSD) GmbH hatte mit Beginn des Jahres das Unternehmen Remondis mit der Sammlung der gelben Säcke im Landkreis Emsland beauftragt. Remondis kommt diesem Auftrag aber nur unzureichend nach.


Vor diesem Hintergrund „hagelt“ es Reklamationen, für dessen Bearbeitung beim Unternehmen Remondis die kostenfreie Service-Rufnummer 0800/122 32 55 und die E-Mail-Adresse service.emsland@remondis.de zur Verfügung stehen. Da diese Service-Kontaktdaten aber vollkommen überlastet sind, laufen zahlreiche Beschwerden über nicht planmäßig abgeholte Wertstoffsäcke auch beim Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) Landkreis Emsland auf. Allerdings erhält der AWB von Remondis keine Informationen darüber, ob oder wo nicht planmäßig entsorgte Wertstoffsäcke nachträglich abgeholt werden.


„Die Bürgerinnen und Bürger haben mit den Einkäufen im Einzelhandel bereits für die ordnungsgemäße Sammlung und Verwertung bezahlt und somit Anspruch darauf, dass die gelben Säcke gemäß der Abfuhrplanung abgeholt werden“, sagt Heinz Bökers, Betriebsleiter des AWB. Da die bisherigen Ankündigungen der Firma Remondis widersprüchlich waren und oft nur teilweise umgesetzt wurden, wird der AWB nun selbst aktiv: Bis sich die Lage entspannt hat, können auf den Deponiestandorten Dörpen, Wesuwe, Flechum und Venneberg alle gelben Säcke entsorgt werden. Zusätzlich werden mittels Kofferfahrzeugen an bekannt gewordenen besonderen Brennpunkten und Gefahrstellen die gelben Säcke abgeholt. Dazu wurden vom AWB verschiedene Partnerunternehmen zur Unterstützung beauftragt.


„Die dafür auflaufenden Kosten der zusätzlichen Arbeiten werden wir dem DSD in Rechnung stellen“, kündigt Bökers an. Die DSD GmbH beabsichtigt, sich die Kosten von der Auftragnehmerin, dem Unternehmen Remondis, zurückholen. Das soll auch für die Kosten der in der vergangenen Woche aktiv gewordenen Bauhöfe der Stadt Lingen und der Gemeinde Spelle gelten.


Ab Dienstag, 15. Januar, findet die Sammlung der gelben Säcke nach der Abfuhrplanung im Landkreis Emsland zum zweiten Mal in diesem Jahr statt. „Nachdem die technischen Probleme bei Remondis nun behoben sein sollen, bleibt zu hoffen, dass sich die Situation deutlich entspannen wird“, sagt Bökers.

Hier finden Sie Informationen zu den Zentraldeponien.

Zurück