Bauabfälle

Erst sortieren, dann entsorgen! 

Reiner Bauschutt ist ein wichtiger Rohstoff. Aufgrund seiner stofflichen Eigenschaften kann er im Bausektor wieder genutzt werden. Daher gilt: Ob Neubau, Umbau, Sanierung oder Abbruch - was übrig bleibt, sollte auf jeden Fall sortiert werden.

Bau-SCHUTT

Zum wiederverwertbaren Bauschutt gehören: 

  • Steine wie z.B. Natur-, Klinker-, Kalksand- oder Pflastersteine,
  • Sanitärkeramik,
  • Kies,
  • Waschbetonplatten,
  • Dachziegel,
  • Schotter,
  • ausgehärtete Beton- und Zementreste.

Bau-ABFALL

Hierzu zählen unsortierte Gemische aus z.B.:

  • Bauschutt (gemischt)
  • Boden
  • Dämmmaterialien (getrennt, nicht
  • mit anderen Stoffen vermischt)
  • Fensterrahmen und -glas
  • Fußbodenbeläge
  • Wand- und Deckenverkleidungen
  • Faser- und Gipskartonplatten
  • Kabelresten
  • Dachpappe (getrennt, nicht
  • mit anderen Stoffen vermischt)

Auch aus diesen Gemischen können wertvolle Bestandteile durch Sortierung zurück gewonnen werden.

Wohin mit Schutt und Abfall?

Reiner Bauschutt, der im privaten Haushalt anfällt, kann in kleinen Mengen - bis zu einem Kubikmeter - auf allen Wertstoffhöfen im Emsland abgegeben werden. Die Entsorgung ist jedoch kostenpflichtig.

Gebühren und Entgelte